Zum Inhalt springen
Gruppenfoto in der Wahlkampfzentrale

11. Mai 2006: SPD Garbsen eröffnet Wahlkampfzentrale | Aller: "Für eine starke SPD in der Region!"

An diesem Mittwoch eröffnete die Garbsener SPD ihre Wahlkampfzentrale. In Anlehnung an die bevorstehende Fußball-WM und unvergessene Sprüche von Bundestrainer Sepp Herberger übergab der Vorsitzende der SPD Region Hannover, Heinrich Aller, dem Bürgemeisterkandidaten Alexander Heuer, dem Ortsvereinsvorsitzenden Mario Krämer und der Fraktionsvorsitzenden Erika Böker einen SPD-Ball.
Die Eröffnung des Wahlkampfbüros "Auf der Horst 123" sei eine kluge Entscheidung, betonte Aller. Der SPD-Ball sei auch ein Sybol ganz im Sinne von Sepp Herberger. "Ein Spiel dauert 90 Minuten! Elf Freunde müsst Ihr sein! - Also erzielt in der 2. Halbzeit noch viele Treffer für die SPD, damit Alexander Heuer Bürgermeister wird, die SPD in Garbsen ein Superergebnis erreicht und ihr damit einen wichtigen Beitrag für den Wahlsieg von Hauke Jagau als Regionspräsident und die SPD als stärkste Partei in der Region leistet," gab Heinrich Aller dem Garbsener SPD-Team mit auf den Weg. Mario Krämer und Alexander Heuer betonten, dass die SPD mit dem neuen Büro "ganz nah an den Menschen" sei. Die Teilnahme an der Eröffnungsfeier und vor allem die spontane Bereitschaft zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sich in die Liste für "aktive Wahlkämpfer und Wahlkämpferinnen" einzutragen, zeige, wie motiviert die SPD sei. In Anspielung auf die Hausnummer des neuen SPD-Büros reimte eine junge Genossin "eins, zwei, drei - ich bin dabei" und steckte sich den Wahlkampfbutton für Alexander Heuer an.

Vorherige Meldung: Seelzer Rathausfinanzierung und Schulsanierung beeindruckt SPD-Landespolitiker | Für PPP-Modelle brauchen Kommunen kompetente Partner

Nächste Meldung: Aller: "Region Hannover ist ein Erfolgsmodell" | SPD-Fraktion verwahrt sich gegen Polemik des Innenministers

Alle Meldungen