Zum Inhalt springen
Heinrich Aller MdL
Heinrich Aller MdL

25. Oktober 2011: Aller stellt erneute Anfrage zum Thema Geruchsbelästigungen in Seelze und Garbsen

Schlagwörter
Der Landtagsabgeordnete und Ratsherr Heinrich Aller hat sich erneut des Themas Geruchsbelästigungen im Raum Seelze/Garbsen angenommen - mit einer Landtagsanfrage reagiert der SPD-Politiker auf die zahlreichen Bürgerbeschwerden. Dazu erklärte Aller: "Ich nehme das Thema Geruchsbildung sehr ernst. Frühzeitig haben mich Bürgerinnen und Bürger angesprochen – seinerzeit habe ich die ersten Duftmessungen bei Honeywell und den zuständigen Stellen veranlasst."

"Bei dem Thema müssen zwei Seiten betrachtet werden: Zum einen das Problem selbst, zum anderen aber auch der Umgang damit. Offenkundig sind die konkreten Hinweise aus Seelze und Garbsen nicht hinreichend ernst genommen worden. Wenn schon die unterschiedlichen Untersuchungen nicht kurzfristig zu aussagekräftigen Ergebnissen geführt haben, so hätte doch mindestens ein transparentes Verfahren sichergestellt werden müssen. Ich begrüße deshalb sehr, dass sich eine Gruppe von ehrenamtlich Engagierten zusammengefunden hat, um der Ursache der Geruchsentwicklung auf den Grund zu gehen – diese Aktivitäten werde ich weiter unterstützen. Für die kommende Woche habe ich ein Gespräch mit Honeywell-Geschäftsführer Herrn Dr. Jackisch vereinbart, bei dem neben Standort- und Arbeitsplatzfragen auch dieses Thema besprochen werden wird. Inzwischen habe ich auch eine parlamentarischen Anfrage im Landtag auf den Weg gebracht."

Download Format Größe
Klick hier: Download der Anfrage PDF 8,4 KB

Vorherige Meldung: Aller hakt mit zweiter Ratsanfrage zum Seelzer Verkehrsmanagement nach: Antworten zu Bürgerkritik, Verkehrssicherheit und Geschwindigkeitskontrollen unbefriedigend

Nächste Meldung: Aller: Endlich zieht das Umweltministerium Konsequenzen bei Geruchsentwicklungen – Staatliches Gewerbeaufsichtsamt soll Ermittlungen koordinieren

Alle Meldungen