Zum Inhalt springen
Heinrich Aller prüft Landesstraße Foto: Heinrich Aller
Heinrich Aller an der L401 in Leveste

15. März 2012: Aller: Sanierung der Ortsdurchfahrt Vesbeck an der L 193 kommt – Aktion „Schlechteste Landesstraße“ hat sich gelohnt

Das war eine lange Tour: 2010 waren die SPD-Landtagsabgeordneten in ganz Niedersachsen unterwegs, um die „schlechteste Landesstraße“ zu suchen. Dabei ging es weniger darum, nun unbedingt eine Wettbewerbssiegerin zu ermitteln, sondern vielmehr um das grundsätzliche Problem der Straßenbaufinanzierung in Niedersachsen: „Der Landesstraßenbau ist einfach unterfinanziert, die Substanz gerät in Gefahr. Vielerorts sind die Landesstraßen in einem erbärmlichen Zustand!“, sagt Heinrich Aller MdL.

Die Tour im vorletzten Jahr führte die SPD-Abgeordneten auch durch Allers Wahlkreis und Betreuungsgebiet – so wurden u.a. die Landesstraßen in Gehrden, Wunstorf und im Bereich Neustadt a. Rbge. besucht und untersucht. Für die Ortsdurchfahrt in der Neustädter Ortschaft Vesbeck gibt es indessen eine gute Nachricht: Die L 193 soll 2012 inklusive des Gehwegs ausgebaut werden. Dies wurde auf Allers Nachfrage hin jetzt im Haushaltsausschuss des Landtages abschließend bestätigt, nachdem es bereits Ende 2011 erste Signale gegeben hatte.

„Für Vesbeck ist das eine gute Sache – die Sanierung ist richtig und wichtig. Das Grundproblem aber bleibt: Solange der Landesstraßenbau unterfinanziert ist, trägt man sich nur mit Flickschusterei von Jahr zu Jahr, während die Substanz marode wird.“, meint Aller.

Vorherige Meldung: Heinrich Aller gratuliert Claudia Schüßler zu Kandidatur für den Landtag

Nächste Meldung: Aller fragt Landesregierung: Nimmt Niedersachsen Einnahmeverluste bei Steuern billigend in Kauf? | Gewerkschaft beklagt Unterbesetzung und hohe Krankenstände in der Steuerverwaltung

Alle Meldungen