Zum Inhalt springen
EcoCarrier
Elektrofahrzeug "EcoCarrier" aus Wunstorf

7. April 2011: Elektrofahrzeuge für die Stadt Seelze? Heinrich Aller hakt bei Stadtverwaltung nach

Bereits Ende 2009 hat sich der Seelzer Rat mit dem Thema „Beitrag der Stadt Seelze zur CO2-Reduktion und Elektrofahrzeuginitiative zum Kauf einer EcoCarriers im Zuge der Fahrzeugbeschaffung für den Fuhrpark“ befasst. Hintergrund war eine Initiative des Ratsherrn und Landtagsabgeordneten Heinrich Aller, der sich bereits mehrfach in Seelzes Nachbarstadt Wunstorf vom Vorteil von Elektrofahrzeugen überzeugt hat.

Konkreter Beratungsgegenstand in 2009 war ein Prüfauftrag an die Verwaltung: Sie sollte herausfinden, ob und wie Elektrofahrzeuge auch in Seelze zum Einsatz kommen könnten. Hier hakt Aller nun nach: „Wir Seelzer dürfen den Anschluss beim Thema Elektromobilität nicht verpassen – in Wunstorf mit EcoCraft und jüngst im Rahmen des geplanten Großprojekts zwischen Hannover und Volkswagen ist man schon weiter! Es geht eben nicht nur um den Klimaschutz, sondern auch um eine echte Zukunftstechnologie, für die neue Märkte auch im Mittelstand entstehen!“, so Aller. Der SPD-Politiker hakt deswegen jetzt bei der Stadtverwaltung mit einer Anfrage nach – Aller will wissen, ob und wie bei den letzten Fahrzeugbeschaffungen auch Elektro-Alternativen geprüft wurden und ob für künftige Beschaffungen solche Fahrzeuge infrage kommen.

Vorherige Meldung: Forstwirtschaftliche Maßnahmen im Lohnder Holz / Almhorster Wald: Staatssekretär reagiert auf Anfrage von Heinrich Aller und nimmt Anregungen auf

Nächste Meldung: Neue Ausgabe der "Zeitung in der Zeitung" erschienen - neues Layout und mehr Bilder

Alle Meldungen