Wahlprogramme für den Gabentisch?

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel sind sie da. Die Wahlprogramme der Parteien für die Landtagswahl am 27. Januar 2008. Einen Platz auf dem Gabentisch werden sie wohl trotzdem nur in den seltensten Fällen finden. Dennoch passt das Leitmotiv der SPD „Gerechtigkeit kommt wieder!“ gut in die Zeit. Es ist eine Botschaft, die zum Nachdenken anregt. Viele sehen das so und verbinden damit die Hoffnung, dass es künftig in unserem Land wieder niedersachsengerechter zugehen möge.

Die Wahlprogramme als bevorzugte Lektüre in der besinnlichen Zeit in der warmen Stube zu Hause - kaum vorstellbar. Dabei haben sich die Parteien doch große Mühe gegeben. – Ein wenig ist es mit den Parteiprogrammen wie mit den Predigten zu Weihnachten - oder besser noch wie mit den vielen guten Vorsätzen zum neuen Jahr.

Da werden Wünsche und Ziele formuliert. Ganz anders als beim letzten Mal sollen sie auch verwirklicht werden. Natürlich wissen wir alle, dass Wünsche und Vorsätze zu Weihnachten und Neujahr nicht immer in Erfüllung gehen. Die Erfahrung lehrt aber auch, dass die selbst gesteckten Ziele und guten Vorsätze nicht ganz überflüssig sind. Die meisten Menschen nehmen sich jedenfalls ernsthaft vor, möglichst viele Ihrer Vorhaben tatsächlich zu verwirklichen. Und das ist gut so!

Meine politischen Wünsche zum Jahreswechsel sind deshalb nur wenige: Liebe Wählerinnen und Wähler, werfen Sie vor der Wahl ruhig einen Blick in die Programme. Achten Sie auf die Prioritäten und Unterschiede. Ich als SPD-Kandidat stehe Ihnen gern für Fragen zur Verfügung. Vergleichen Sie Personen und Parteien – und entscheiden Sie sich bitte am 27. Januar 2008 für eine niedersachsengerechtere Politik!

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünscht Ihnen

Ihr Heinrich Aller