SPD-Abgeordneter Heinrich Aller macht mit: Europa-Projekttag am 6. Mai in Schulen in Barsinghausen, Gehrden und Seelze

EU-Projekttag
 

Im Rahmen der Europawoche 2008 findet zum zweiten Mal der bundesweite EU-Projekttag statt. Der Projekttag ist ein Baustein für die Europäische Integration: Am 6. Mai soll in Schulen durch Diskussionen mit Politikern und Vertretern europäischer Institutionen das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Europäischen Union geweckt und das Verständnis für die EU gestärkt werden. Die Initiative geht zurück auf eine Vereinbarung während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2007, in deren Rahmen am 22. Januar 2007 der erste Projekttag stattfand. In der Ausgestaltung des Tages sind die Schulen frei; das Europäische Informationszentrum (EIZ) bietet dafür umfangreiche Hilfestellung für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler an.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller will sich gleich dreifach an dem Projekttag beteiligen: Dafür hat er drei ausgewählte Schulen aus seinem Wahlkreis (Haupt- und Realschule im Schulzentrum Seelze, Matthias-Claudius-Gymnasium Gehrden und KGS Goetheschule Barsinghausen) angeschrieben und seine Teilnahme an einem Projekttag in der jeweiligen Schule angeboten. Die erste Zusage ist bereits eingetroffen: So wird das Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden den Projekttag durchführen und Aller einladen.

„Die Sensibilisierung junger Menschen für das Thema Europa ist wichtig - nur wer Europa früh kennenlernt, kann sich auch damit identifizieren.“, meint der SPD-Politiker. Heinrich Aller ist mit Beginn der neuen Wahlperiode in besonderer Weise der Europapolitik verbunden: Als Mitglied des Europaausschusses des Landtages arbeitet er an vorderster Stelle an Niedersachsens Position in der EU mit. Darüber hinaus ist der Abgeordnete durch seine Funktion als Haushaltsausschussvorsitzender, seine vielfältigen Auslandskontakte und die langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik umfassend mit dem Themenkomplex vertraut.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.