Vita (Langfassung)

Heinrich Aller

Heinrich Aller MdL

Viele kennen Heinrich Aller persönlich – ob als Seelzer Kommunalpolitiker, als langjährigen SPD-Vorsitzenden in der Region oder über mehr als 30 Jahre als Landespolitiker in Hannover. Er ist in seinem ehemaligen Wahlkreis im Calenberger Land verwurzelt und hat die Bodenhaftung nie verloren: Er kümmert sich konkret um die Interessen der Menschen vor Ort – und das seit 1982.

Ein anerkannter Finanzpolitiker

Gruppenbild in Seelze

Heinrich Aller arbeitet für tragfähige Lösungen. Dafür streitet er hart, aber fair. Ob als Finanzminister oder anschließend als Vorsitzender des Haushaltsausschusses: Er ist ein anerkannter Fachpolitiker – auch über Parteigrenzen hinweg. »Intelligent sparen« bedeutet für ihn nicht nur stur zu kürzen, sondern einerseits zu konsolidieren, andererseits aber Finanzmittel für wichtige Zukunftsaufgaben wie Wirtschaftsförderung, Bildung und soziale Sicherheit bereitzustellen.

 

Einer, der weiß, wo er herkommt

Mit Jüttner in Seelze

Heinrich Aller ist 1947 in der Arbeitersiedlung »Kolonie« in Seelze geboren. Die Familie lebte in einfachen Verhältnissen, der Vater war Eisenbahner. Als einer von ganz wenigen hatte er das Glück, trotz Schulgeld das Gymnasium besuchen zu können und später zu studieren. Das hat ihn geprägt. Deshalb kämpft er für Chancengleichheit durch Bildung, die »Gemeinsame Schule« und gute Ausbildungsplätze. Ob in Kindergarten, Schule oder Universität: Heinrich Aller steht für die Abschaffung von Kindergartengebühren und Studiengebühren. Er will eine verlässliche Unterrichtsversorgung und die Wiedereinführung der Lernmittelfreiheit.

 

Ein echter Sozialdemokrat

Mit Caren Marks und anderen im Landtag

Die Region Hannover ist ein starkes Stück Niedersachsen. Heinrich Aller gestaltet hier seit 1982 verantwortlich Politik für die SPD – und das auch in Oppositionszeiten im Landtag. SPD-Politik heißt für ihn, sich für soziale Sicherheit und handlungsfähige Kommunen in der Region einzusetzen. Er hat mitgeholfen, dass die Radikal-Privatisierung der Landeskrankenhäuser verhindert wurde und das Landeskrankenhauses Wunstorf zur Region Hannover gekommen ist. Er will, dass es wieder gerecht zugeht bei der Verteilung der Finanzmittel.

 

Einer, der auf Dialog setzt

Bürgernähe ist für Heinrich Aller kein bloßes Etikett. Seit seinem ersten Tag im Landtag hat er seine Wählerinnen und Wähler über seine Arbeit informiert – ob klassisch im direkten Gespräch oder modern im Internet auf www.heinrich-aller.de. Er setzt auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Kommunalpolitik und den vielen Ehrenamtlichen in Vereinen, Verbänden und Organisationen. Er steht Rede und Antwort - und das in jeder Hinsicht.

Lebenslauf

Heinrich Aller ist 1947 in der Arbeitersiedlung »Kolonie« in Seelze geboren. Noch heute wohnt er mit Frau und Tochter in seiner Heimatstadt. Nach dem Abitur folgten Polizeiausbildung und Studium, das er sich als freier Journalist finanzierte. Bis zur ersten Wahl in den Landtag war er Studienrat, Schulleiter und Pressesprecher im Kultusministerium.

Von 1982-2013 war er Landespolitiker aus Überzeugung: Als Abgeordneter, Fraktionsvorsitzender, Finanzminister bei Gerhard Schröder, Gerhard Glogowski und Sigmar Gabriel. In dieser Zeit hat er das Land Niedersachsen im Aufsichtsrat der Norddeutschen Landesbank und der Volkswagen AG vertreten. Von 2003-2013 trug er Verantwortung als Vorsitzender des Haushaltsausschusses. Darüber hinaus war er Mitglied im Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien.

Er ist wie zuvor sein Vater überzeugter Sozialdemokrat und Gewerkschafter. Seit 1965 ist er SPD- und seit 1972 Gewerkschaftsmitglied, seit 1982 Vorsitzender der SPD Hannover-Land und von 2005 - 2009 der SPD Region Hannover - seit 2009 ist er nun Vorsitzender des Unterbezirksbeirats der SPD Region Hannover. Die Verankerung vor Ort ist ihm dabei immer unverzichtbar geblieben: Seit 1972 ist er Ratsherr in Seelze. Als Vorsitzender eines Fördervereins für Palliativmedizin unterstützt er die Hilfe für Schwerstkranke in der Region. Er engagiert sich für Kunst und Kultur als Schirmherr des Musikfestivals MUSE in Seelze.