Nachrichten

Auswahl
Ortstermin in Langenhagen
 

SPD-Schulterschluss gegen Landeskürzung beim ÖPNV | Abgeordnete kritisieren CDU-Doppelstrategie in Land und Region

Gegen die von der Landesregierung verordnete Kürzung der Regionalisierungsmittel und für den Erhalt eines leistungsfähigen ÖPNV-Konzepts in der Region macht sich die SPD stark. Auf dem S-Bahnhof Langenhagen-Mitte haben am Mittwoch die SPD-Landtagsabgeordneten Heinrich Aller und Günter Lenz, die Verkehrsexperten der SPD-Regionsfraktion Detlef Herzig und Karl-Heinz Mönkeberg und der Langenhäger Bürgermeister Friedhelm Fischer und der Ortsvereinsvorsitzende Marco Brunotte bei einem Ortstermin „im Schulterschluss eine Kurskorrektur in der Nahverkehrspolitik der Regierung Wulff“ gefordert. mehr...

 
Zeitung
 

Neue "ZidZ" erschienen!

Da ist sie wieder: Die "Zeitung in der Zeitung"! Themen diesmal: <b>SPD: Kinderrechte in die Verfassung | Kommunen finanzieren Wulffs Wahlgeschenke</b> und allerhand mehr aus Stadt & Land. Hier gehts direkt zum Download: <a href="/content/10879.php" class="intern">Direkt zur Seite Zeitung</a> mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller fordert mehr Verkehrssicherheit für Ortsdurchfahrt Landringhausen | Minimum: In diesem Jahr Haushaltsmittel für gründliche Erhaltungsmaßnahme

„Keine Chance für eine Grundsanierung mit Neubauqualität für die Ortsdurchfahrt Landringhausen.“ Das steht nach jüngsten Gesprächen fest, die der SPD Landtagsabgeordnete Heinrich Aller mit dem Niedersächsischen Verkehrsministerium geführt hat. Aller bedauert, dass sich die SPD bei den Haushaltsberatungen mit ihrer Forderung nach mehr Geld für Investitionen im Straßenbau nicht habe durchsetzen können. Deshalb fordert der SPD-Politiker, dass die vom Landtag nur unzureichend erhöhten Mittel jetzt gezielt da eingesetzt werden, wo Straßenzustand und Verkehrssicherheit dies erfordern. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller: Landesregierung hat keinen Plan für Auslandsaktivitäten

Die SPD-Fraktion vermisst ein klares Konzept für die Auslandsaktivitäten der Landesregierung. "Eine entsprechende Anfrage der SPD bleibt von der Regierung nach wie vor unbeantwortet", kritisiert der Abgeordnete Heiner Aller. "Es ist unglaublich, dass weder in der Staatskanzlei noch an anderer Stelle in der Landesregierung die an sich einfachen Fragen nach Auslandreisen von Kabinettsmitgliedern und einem nachhaltigen Konzept des Landes für Auslandsaktivitäten in der üblichen Frist von vier Wochen beantwortet werden können." mehr...

 
Heinrich Aller
 

Gute Chancen für Radweg Argestorf – Bredenbeck | Aller: Endgültige Entscheidung Anfang April

Der immer wieder beim Land angemahnte Reparaturbedarf des Radweges zwischen Argestorf und Bredenbeck soll mit Mitteln aus dem Erhaltungsprogramm 2007 in Angriff genommen werden. Die endgültige Entscheidung kann aber erst Ende März/Anfang April getroffen werden, wenn die Haushaltsmittel der Geschäftsbereiche für das Jahr 2007 den konkreten Maßnahmen im Zuständigkeitsbereich des ehemaligen Straßenbauamts Hannover zugerechnet worden sind. Das hat jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller dem Bürgermeister von Wennigsen, Christoph Meineke, und der Ortsbürgermeisterin von Bredenbeck, Bärbel Back, mitgeteilt. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Anfrage soll Landesregierung zu klarer Position bewegen: Aller für Verbleib der Garbsener Schweiz beim Land

Mit einer Kleinen Anfrage im Landtag will der SPD-Abgeordnete Heinrich Aller Klarheit über die Haltung des Landes in der Eigentümerfrage der Garbsener Schweiz schaffen. In enger Absprache mit dem SPD-Ortsverein und der Ratsfraktion Garbsen hat der Politiker jetzt in einer parlamentarischen Anfrage die Diskussion um die künftige Rolle der Garbsener Schweiz aufgegriffen. „In dieser Frage muss zügig Klarheit geschaffen werden“, meint Aller. Die Garbsener Schweiz erfüllt für die größte Stadt - neben Hannover - in der Region gleich mehrere Funktionen im öffentlichen Interesse. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Personennahverkehr nicht kaputt sparen! | SPD-Landtags- und Regionsabgeordnete mobilisieren gegen Landesregierung: „Land kürzt und kassiert Millionen beim ÖPNV – Region soll Zeche zahlen und Kritik kassieren!“

Ein doppeltes Spiel treibt nach Auffassung der SPD-Landtags- und Regionsabgeordneten die CDU bei der Kürzung der Regionalisierungsmittel für den öffentlichen Personennahverkehr. Die CDU-Abgeordneten im Land stimmten treu und brav dem Kurs der Landesregierung "Kürzen und Kassieren“ auf Landesebene zu. Die Zeche solle die Region zahlen und für Leistungsrücknahmen die Kritik kassieren. "Die Doppelstrategie lassen wir der CDU nicht durchgehen!" erklärten jetzt nach einer erneuten Prüfung der Fakten der SPD-Abgeordnete Heinrich Aller und seine Landtagskollegen Günter Lenz und Gerd Will als Verkehrsexperten, sowie ihre Kollegen Udo Mientus, Detlev Herzig und Karlheinz Mönkeberg von der SPD-Fraktion in der Region Hannover. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Landeszuwendungen an Kommunen und Sportvereine | Aller ergreift Initiative für abgestimmte Sportstättensanierung

Für einen möglichst effizienten und abgestimmten Einsatz von Fördermitteln des Landes aus dem Sportstättensanierungsprogramm Landes setzt sich der SPD-Abgeordnete Heinrich Aller ein. Insgesamt 25 Millionen Euro an Haushaltsmitteln stehen für die kommenden fünf Jahre bereit. Für seinen Wahlkreis Barsinghausen, Gehrden, Seelze bereitet der SPD-Politiker jetzt ein Treffen von Sportpolitikern und Vereinsvertretern vor, bei dem über die Programminhalte informiert und konkrete Projekte diskutiert werden sollen. mehr...

 
Heinrich Aller
 

SPD: Sorgen der Geschäftsführung ernst nehmen – JobCenter brauchen Planungssicherheit | Handlungsfähigkeit der JobCenter Region Hannover gefährdet

Aufgegriffen hat die SPD in der Region Hannover den deutlichen Hinweis der Geschäftsführung der JobCenter Region Hannover auf mögliche Personalengpässe bei der Beratung und Leistungsbearbeitung. Der SPD-Vorsitzende Heinrich Aller hat sich jetzt mit einem Schreiben an den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium Gerd Andres gewandt. Die vom Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft JobCenter Region Hannover, Thomas Heidorn, vorgelegten Fakten seien besorgniserregend, betont Aller in dem Schreiben an das BMAS. mehr...