Nachrichten

Auswahl
Heinrich Aller
 

Managergehälter und Mindestlohn – Aller will „Runden Tisch“ einladen | Vorsitzender der SPD Region Hannover kritisiert die Entwicklung in beide Richtungen und sieht das „Ende der Fahnenstange“

„Der anhaltende Streit um Mindestlöhne, sittenwidrige Bezahlung und Lohndumping ist angesichts der jetzt veröffentlichten Managergehälter von 27 im DAX notierten Unternehmen in Deutschland eine Farce“, kritisiert Heinrich Aller, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Region Hannover. „Mir kommt die Galle hoch, wenn in Berlin um Cents beim Mindestlohn gefeilscht wird, während die Managergehälter explodieren.“ Der Sozialdemokrat kündigte an, dass er unmittelbar nach Ostern Vertreterinnen und Vertreter wichtiger gesellschaftlicher Gruppen zu einem „Runden Tisch: Managergehälter und Mindestlohn – wo sind die Enden der Fahnenstange“ einladen werde. mehr...

 
Der alte Vorstand ist auch der neue
 

Parteitag der SPD Region Hannover: Aller als Vorsitzender bestätigt

Der alte Vorsitzene ist auch der neue: Heinrich Aller bleibt Chef des größten SPD-Unterbezirks in Deutschland. 81,4 Prozent der Delegierten stimmten für den Seelzer Landtagsabgeordneten und ehemaligen Finanzminister. Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Parteivorsitzende Kerstin Liebelt, Sigrid Leuschner, Walter Meinhold und Matthias Miersch. mehr...

 
Heinrich Aller auf der Cebit
 

Aller wirbt auf der CeBIT für Ausbildungsplätze | SPD-Landtagsabgeordneter unterstützt Initiative Partnerschaft für Lehrstellen e.V.

Bereits zum 4. Mal präsentiert sich die Initiative Partnerschaft für Lehrstellen e.V. auf der CeBIT und wirbt kräftig für Ausbildungsplätze. Der 1997 gegründete Verein hat seitdem mehr als 10.000 zusätzliche Ausbildungsplätze geworben. Seit 2004 unterstützt der SPD-Landtagsabgeordnete die Initiative - so auch anlässlich der diesjährigen CeBIT 2007. „Die Initiative Partnerschaft für Lehrstellen ist eine klasse Sache - vielen tausend Jugendlichen konnte der Verein mit seinen Aktionen eine neue Perspektive geben. mehr...

 
Zeitung
 

Neue "ZidZ" erschienen!

Da ist sie wieder: Die "Zeitung in der Zeitung"! Themen diesmal: Landtagswahl 2008 - der Countdown läuft | Wulff will Wechselstimmung verhindern und allerhand mehr aus Stadt & Land. Hier gehts direkt zum Download: <a href="/content/10879.php" class="intern">Direkt zur Seite Zeitung</a> mehr...

 
Foto der Wahlkreiskonferenz
 

Heinrich Aller ist der SPD-Landtagskandidat | 100% für den erfahrenen Landespolitiker

Auf der heutigen Wahlkreiskonferenz der SPD im Landtagswahlkreis 34 (Barsinghausen, Gehrden, Seelze) wurde Heinrich Aller gewählt - und das mit einem klaren Ergebnis: Er erhielt 100 Prozent der Delegiertenstimmen. Damit ist der 59-jährige Seelzer der SPD-Kandidat für den Wahlkreis zur Landtagswahl 2008. „Ich freue mich über das mir ausgesprochene Vertrauen und werde weiterhin für meinen Wahlkreis und die Region Hannover arbeiten. Wir wollen, dass es in unserem Land gerechter zugeht - niedersachsengerechter eben“, sagte Aller nach der Verkündung des Wahlergebnisses. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Probleme mit Nachfolgereglung für Post-Partner-Filiale in Gümmer | Aller: Postservice muss auf Dauer gesichert werden

Die Versorgung der Postkunden wird im Seelzer Stadtteil Gümmer bis auf weiteres durch die Post-Service-Filialen in Dedensen, Lohnde oder Schloß Ricklingen übernommen. Der Grund ist die kurzfristige Kündigung zwischen Post und dem bisherigen Partner der Filiale in Gümmer. Über die neue Situation hat der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller jetzt zum Anlass genommen, über den Regionalen Politikbeauftragten der Post, Stephan Siekmann, klarzustellen, dass der Zustand einer „postfreien Zone Gümmer“ schnellstens überwunden werden müsse. mehr...

 
Besuchergruppe aus Kirchwehren
 

20 Kirchwehrener besuchen den Landtag | Heinrich Aller lud Bürgerinnen und Bürger aus seiner Heimatstadt in das Landesparlament ein

Einen spannenden Besuch im Niedersächsischen Landtag haben 20 Kirchwehrenerinnen und Kirchwehrener heute in Hannover erlebt. Auf Einladung des Seelzer SPD-Landtagsabgeordneten Heinrich Aller besuchte die Gruppe das Landesparlament während seiner Plenarsitzung. Unter Leitung des Kirchwehrener Ortsbürgermeisters Jens Seegers nahm die Gruppe ein umfangreiches Programm wahr: Zuerst wurde ein Informationsfilm über die Arbeit des Parlaments gezeigt, anschließend lauschte die Besuchergruppe der Plenarsitzung von der Besuchertribüne aus. mehr...

 
Heinrich Aller
 

SPD stimmt gegen familienfeindliches Ladenschluss-Gesetz | Aller: „CDU und FDP drücken wider bessere Einsicht Neuregelung durch“

Die SPD-Fraktion hat sich im Landtag erneut gegen Shopping rund um die Uhr ausgesprochen. "Das von CDU und FDP beschlossene Ladenschlussgesetz braucht kein Mensch", sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller. "Nicht nur Kirchen und Gewerkschaften haben sich im Vorfeld gegen die völlige Freigabe der Öffnungszeiten von Montag bis Samstag ausgesprochen. Auch die meisten Händler bestätigen, dass eine Ausdehnung keinen Sinn macht." mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller will Aufklärung von Busemann: Landtagsanfrage zu vakanter Grundschulleiterstelle in Almhorst

Mit einer Kleinen Anfrage im Landtag will der SPD-Abgeordnete Heinrich Aller die Almhorster Grundschuleltern bei ihren Bemühungen um eine zügige Wiederbesetzung der Schulleiterstelle unterstützen. Es sei bedauerlich, dass die Landesschulbehörde die Leitung der Schule so lange nicht habe besetzen können, kommentiert er die Situation. „Das Engagement der Elternvertretung und des Fördervereins ist ein weiteres Beispiel dafür“, so Aller, „wie sich der Ort mit der Grundschule verbunden fühlt. Eltern, Ortsrat und Stadt haben sich auch in der Vergangenheit stets mit Erfolg für den Erhalt des Schulstandortes stark gemacht.“ mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller: Landesregierung braucht Nachhilfe | Wulff hat Kabinett und Regierungsparteien offensichtlich mit Nachtragsinitiative überrollt

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass Ministerpräsident Christian Wulff seine eigenen Kabinettsmitglieder und die Führung der Koalitionsfraktionen mit seinem plötzlichen Vorstoß für einen Nachtragshaushalt überrascht und überrollt hat. „Nicht einmal eine angemessene Schamfrist hat Wulff zwischen der rigiden Ablehnung der SPD-Haushaltsanträge zum Haushalt 2007 im Dezember und der Präsentation seines Nachtragshaushalts verstreichen lassen, bevor der Ministerpräsident die Flucht nach vorn angetreten hat,“ konstatiert der Vorsitzende der SPD Region Hannover und Landtagsabgeordnete Heinrich Aller. mehr...