Nachrichten

Auswahl
Heinrich Aller
 

Land lehnt Mitfinanzierung der Domänenkreuzung in Schulenburg ab | Aller: Dünne Begründung für Ablehnung

Bereits Anfang April hatte der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller die Landesregierung mit einer „Kleinen Anfrage“ über die Mitfinanzierung der Domänenkreuzung in Schulenburg befragt. Die Antwort lies lange auf sich warten: Nach einer Fristverlängerung brauchte das Wirtschaftsministerium insgesamt fast 3 Monate für eine Antwort - die dann auch im Kern aus einem schlichten „Nein“ bestand. Als „ausgesprochen dünn“ bewertet Aller die Begründung zur Ablehnung der Mitfinanzierung durch das Land. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller: Zusätzliche Krippenplätze allein sind keine Lösung | SPD will umfassendes Programm „Kinder fördern – Kinder schützen“

Die niedersächsische SPD fordert eine kinderfreundlichere Politik. Niedersachsen soll Kinderland Nr. 1 werden. „Die derzeitige Landesregierung versagt leider auf diesem Gebiet und hat den Anschluss an die allgemeine Entwicklung verpasst. Bundesweit ist Niedersachsen beispielsweise Schlusslicht bei der Zahl der Krippenplätze“, kritisierte jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller in einer Sitzung mit Vertreterinnen und Vertretern der SPD-Fraktionen und Ortsvereine in seinem Wahlkreis Barsinghausen, Gehrden und Seelze. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Klassenneubildung an der KGS Hemmingen - wie steht die Landesregierung zu Elterninitiative? | SPD-Abgeordnete starten Landtagsanfrage

Mit einer „Kleinen Anfrage“ haben sich die SPD-Landtagsabgeordneten Heinrich Aller und Sigrid Leuschner an die Landesregierung gewandt. Beide wollen endlich Klarheit für Eltern und Schüler der Gymnasialklassen in der Stufe 8 der KGS Hemmingen. Damit greifen die SPD-Politiker auch die Initiative der Eltern auf, die an den Hemminger Bürgermeister Schacht-Gaida 111 Unterschriften für eine Ausnahmeregelung an der KGS übergeben hatten. mehr...

 
070630 Aller Juettner Schmalstieg
 

Wolfgang Jüttner mit 97,4 Prozent zum Spitzenkandidaten gewählt | Heinrich Aller auf Platz 11 der Landesliste

Mit 189 der 194 abgegebenen Stimmen wurde Wolfgang Jüttner zum Spitzenkandidaten der niedersächsischen SPD gewählt. Der 59jährige Fraktionsvorsitzende aus Hannover führt damit die Liste der 120 Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl 2008 an. Auf einen der vorderen Plätze wurde auch Heinrich Aller gewählt: Der erfahrene Landtagsabgeordnete kandidiert auf Platz 11 der Landesliste. mehr...

 
Politquiz
 

Politikquiz: Hauptpreis geht nach Letter | Aller: „Große Teilnahme lässt auf gute Wahlbeteiligung hoffen!“

Über 150 Menschen aus allen Seelzer Stadtteilen und darüber hinaus haben an Heinrich Allers Politikquiz teilgenommen - „Das lässt auf eine gute Wahlbeteiligung am Sonntag hoffen!“, sagt der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete. Zur Bürgermeisterwahl am 17. Juni hatte Aller mit einer Sonderausgabe seiner „Zeitung in der Zeitung“ die Preisfrage „Welches Stadtteilwappen ist auch das Wappen für die ganze Stadt Seelze?“ gestellt. mehr...

 
Fischer, Jüttner, Aller
 

SPD-Spitzenkandidat Wolfgang Jüttner besucht Seelze

"Wir gehen dahin, wo die Menschen sind!" - unter diesem Motto hatte SPD-Bürgermeisterkandidat Klaus Fischer den SPD-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl, Wolfgang Jüttner, nach Seelze eingeladen. Zusammen mit dem Seelzer Landtagsabgeordneten Heinrich Aller standen Besuche bei der Kreissiedlungsgesellschaft, beim Obentraut-Denkmal, ein "Stadtgespräch" im Eiscafe und ein Zwischenstopp beim Seniorennachmittag der AWO in Letter auf dem Programm. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Erst Wellnessbad - jetzt Bedarfszuweisungen: Unglaubliche Ungleichbehandlung von Seelze und Altenau | Aller: Betreibt Schünemann Rechtsbeugung bei Bedarfszuweisungen für Seelze?

„Das darf nicht wahr sein! Der Niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann will die Auszahlung der bereits im Frühjahr 2006 zugesagten 1,950 Millionen Euro offensichtlich an die Person des künftigen Bürgermeisters knüpfen. Dabei geht es um Zuweisungen für das Jahr 2004. Ich halte das für einen ungeheuerlichen Vorgang - Das wirft die Frage nach politischer Willkür und Rechtsbeugung auf!“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller. Er hat am Wochenende in mehreren Veranstaltungen die Stellungnahmen des Innenministeriums zu seiner Kleinen Anfrage im Landtag unter der Überschrift „Innenminister bunkert Bedarfszuweisungen – Kommunen warten auf 89 Millionen“ aufs Schärfste kritisiert. „Der mehr...

 
Landtagsbesuch
 

SPD-Spitzenkandidat Wolfgang Jüttner kommt nach Seelze! | Jüttner, Fischer und Aller gemeinsam beim „Stadtgespräch“

„Ich unterstütze Euch und komme vorbei!“ - diese Zusage erhielten die Seelzer Jusos Julian Rabe, Christian Schröder und Esther Klann von Wolfgang Jüttner, als sie in der letzten Woche auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Heinrich Aller das Landesparlament besuchten. Die Jusos hatten vom Bürgermeisterwahlkampf in Seelze berichtet und freuen sich nun, dass Wolfgang Jüttner am kommenden Mittwoch nach Seelze kommt. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller: Alle Grundschüler sollen schwimmen können | SPD will Klarheit im Land und in den Kommunen

Wie viel Schwimmunterricht an den Grundschulen in seinem Wahlkreis Barsinghausen, Gehrden und Seelze erteilt wird und welche Prüfungen die Grundschüler im Schwimmunterricht tatsächlich absolvieren - das will der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller jetzt durch eine Umfrage bei den Stadtverwaltungen und den Grundschulen in seinem Wahlkreis ermitteln. Der SPD-Politiker greift mit seiner Anfrage Hinweise auf, nach denen wegen Mängeln beim Schulschwimmen immer weniger Schülerinnen und Schüler am Ende der Grundschulzeit sicher schwimmen können. mehr...

 
 

Aller: „Wir geben Politik ein Gesicht“ | Personenplakate werden neben Großformattafeln und Themenplakaten Schwerpunkt der SPD-Kampagne zur Landtagswahl am 27. Januar 2008

“Wir geben unser Politik ein Gesicht!“ So beschreibt die SPD in der Region Hannover ihre Planungen für die Plakatierung zur Landtagswahl am 27. Januar 2008. Wesentlicher Teil der SPD-Strategie sei es, die zwölf Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlkreisen der Landeshauptstadt und dem Umland in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu bringen, so Unterbezirksvorsitzender Heinrich Aller. „Wir wollen die Wahlkreise direkt gewinnen“, gibt sich der Landtagsabgeordnete kämpferisch. Einem Vorschlag von Bündnis 90/Die Grünen, der eine überdurchschnittliche Reduzierung der Plakate vorsieht, erteilte er damit eine Absage. Pe mehr...