Nachrichten

Auswahl
Plenum
 

Heinrich Aller ist dienstältester Abgeordneter im neuen Landtag | Erfahrener SPD-Politiker wird erneut Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschusses

Für Heinrich Aller war es heute nicht die erste konstituierende Landtagssitzung - sondern immerhin schon die Siebte. Aller, der seit dem 21. Juni 1982 durchgängig dem Landtag angehört, ist damit ab dieser Wahlperiode der dienstälteste Landespolitiker. In der Folge kommt nur noch Landtagsvizepräsident Dieter Möhrmann an ihn heran, der zwar auch seit 1982 im Landtag sitzt, aber zwischen 1986 und 1989 nicht dem Parlament angehörte. Der bisherige „Rekordhalter“ - Landtagspräsident Jürgen Gansäuer - gehört dem neuen Landtag nicht mehr an. mehr...

 
Heinrich Aller
 

SPD-Landtagsabgeordnete aus der Region: Privatisierungspläne bei Nord/LB, Flughafen und Messe sind Ausverkauf niedersächsischer Interessen!

Scharf kritisiert haben die sieben SPD-Landtagsabgeordneten aus der Region Hannover die Privatisierungspläne der künftigen Landesregierung. „Die Passagen zum Rückzug des Landes bei Nord/LB, Messe und Flughafen hat die FDP der CDU in den Koalitionsvertrag diktiert. Dass die CDU ausgerechnet vor einem Wirtschaftsminister Hirche kapituliert, der fünf Jahre die Chancen der Landesbeteiligungen in Struktur bestimmenden Unternehmen nicht genutzt hat, ist ein Skandal“, erklärten am Dienstag nach einer Sitzung die SPD-Abgeordneten. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller: Post bleibt in Velber | Regionalleitung sichert sogar besseren Service zu

Die Post-Service-Filiale Hasselfeldstraße 17 im Seelzer Stadtteil Velber wird zum 22. März 2008 ihren Dienst einstellen. Für den örtlichen Filialbetrieb müsse wegen der Geschäftsaufgabe ein neuer Partner gefunden werden. Der regionale Politikbeauftragte Stephan Siekmann hat jetzt angekündigt, dass eine neue Filiale schon bald in einem Geschäft im Ortsteil Velber eröffnet werden könne. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller fordert Aufklärung ohne Rücksicht auf Namen und Positionen: „Staat darf vor Steuerkriminellen nicht kapitulieren!“

Mit Moralappellen ist systematischer und vorsätzlicher Steuerhinterziehung nicht beizukommen. Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit von staatlicher Handlungsfähigkeit, ob Staat bereit ist, Recht und Gesetz konsequent durchzusetzen. „Wenn ein Herr Ackermann jetzt von Managern eine „Vorbildfunktion“ einfordert, dann gilt das auch im Zusammenhang mit Strafverfolgung, Aufklärung, Anklage und Verurteilung!“, fordert der SPD-Landtagsabgeordnete und frühere Finanzminister von Niedersachsen, Heinrich Aller. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Heinrich Aller zieht erneut in den Landtag ein | SPD-Abgeordneter will auch in seiner 7. Wahlperiode bürgernahe Arbeit fortsetzen

Heinrich Aller gehört auch in der neuen Wahlperiode dem Niedersächsischen Landtag an. Über die Landesliste der SPD (Platz 11) zieht der erfahrene Abgeordnete zum nun 7. Mal in Landesparlament ein. Trotz eines engagierten Wahlkampfes hat es im Wahlkreis Barsinghausen, Gehrden und Seelze am Ende nicht für das Direktmandat gereicht. Aber: Aller konnte den Abstand zu seinem Mitbewerber im Vergleich zur Wahl 2003 deutlich verringern. Seine Heimatstadt Seelze hat Aller klar zurückgewonnen - am Ende liegt er im Wahlkreis sogar mit 9% vor dem Parteiergebnis. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller: CDU und FDP mit Kaufland-Supermarkt voll auf Kollisionskurs zu Bürgermehrheit | Barsinghäuser fürchten Ausbluten der Innenstadt

Mit völligem Unverständnis haben die Barsinghäuserinnen und Barsinghäuser am SPD-Infostand in der Fußgängerzone auf die Nachricht reagiert, dass CDU und FDP mit ihrer Mehrheit im Bauausschuss des Rates die Planungsvoraussetzungen für den umstrittenen Kaufland-Supermarkt durchgesetzt hätten. Gegen die Stimmen von SPD und Grüne wollen CDU und FDP offensichtlich auf dem Gelände der Klosterkammer an der Egestorfer Straße den Bau eines Kaufland-Marktes vorantreiben. Der SPD-Landtagsabgeordnete Heinrich Aller brachte jetzt die Ergebnisse seiner zahlreichen Gespräche auf die kurze Formel: „Die große Mehrheit sagt Ja zum Kaufland-Zentrum in Bantorf, aber eindeutig Nein zu einem weiteren Supermarkt in der Deisterstadt.“, s mehr...