Nachrichten

Auswahl
Besuch TRW
 

SPD-Abgeordnete informieren sich bei TRW in Barsinghausen

Die Auswirkungen der weltweiten Finanzmarktkrise und ihre Folgen für die Automobilwirtschaft machen auch vor der Zuliefererindustrie nicht halt. Auf Initiative des SPD-Landtagsabgeordneten Heinrich Aller informierte sich jetzt eine kleine Delegation sozialdemokratischer Politiker bei TRW Automotive in Barsinghausen - Thema waren die Konsequenzen der Absatzkrise der großen Automobilkonzerne für die Zuliefererwirtschaft. mehr...

 
Aller und Schwan
 

Bundesversammlung am 23. Mai: Heinrich Aller wählt Bundespräsidentin mit

Der Seelzer Landtagsabgeordnete und Ratsherr Heinrich Aller wählt am kommenden Samstag die Bundespräsidentin mit: Er ist neben Wolfgang Jüttner der einzige SPD-Landtagsabgeordnete aus der Region Hannover, der in die Bundesversammlung entsandt wurde - allein aus ganz Niedersachsen fahren nur
4 SPD-Landtagsabgeordnete nach Berlin. Die übrigen 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 20 Mitglieder starken SPD-Delegation sind Gewerkschaftlerinnen und Gewerkschafter, Sportlerinnen und Sportler, Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, ehrenamtlich Engagierte und Unternehmer. mehr...

 
Landtagsbesuch aus Lathwehren
 

Besuchergruppe aus Lathwehren im Landtag | Heinrich Aller begrüßt 20 Besucherinnen und Besucher aus seiner Heimatstadt

Einen spannenden Besuch im Niedersächsischen Landtag in Hannover hat in der vergangenen Woche eine Gruppe aus Lathwehren erlebt. Auf Einladung des Seelzer SPD-Landtagsabgeordneten Heinrich Aller besuchten 20 Lathwehrenerinnen und Lathwehrener das Landesparlament. Unter Leitung des Vorsitzenden der örtlichen SPD-Abteilung, Werner Burkat, nahm die Gruppe ein umfangreiches Programm wahr: Zuerst wurde ein Informationsfilm über die Arbeit des Parlaments gezeigt, anschließend diskutierten die Teilnehmer mit Heinrich Aller und Abgeordneten der anderen Fraktionen. mehr...

 
Bahnhof
 

Aller meldet Erfolg - Bahn räumt auf: Skulptur vor Bahnstation Seelze kommt besser zur Geltung

Vor dem Seelzer Bahnhof fiel Bürgerinnen und Bürgern als allererstes ein Müllcontainer ins Auge - die daneben befindliche Skulptur erschien eher als Teil des Containers, weniger als eigenständiges Kunstwerk. Auf Initiative des örtlichen Landtagsabgeordneten Heinrich Aller hat die Deutsche Bahn AG nun aufgeräumt: Die Mülltonne wurde entfernt und der Vorplatz gereinigt - dies teilte der Sprecher der DB AG, Herr Cay Lienau, jetzt in einem Schreiben an Aller mit. Der SPD-Politiker hatte bereits vor knapp zwei Jahren die Anregung gegeben, Müll und Kunst zu trennen - und hat dabei über die gesamte Zeit nicht nachgelassen: Zuletzt hatte er mit dem ironischen Hinweis - „Kunst ist kein Müll“ - erneut an die Bahn AG geschrieben. mehr...

 
Zeitung
 

Heinrich Aller wünscht Ihnen frohe Ostertage! | Neue Ausgabe der "Zeitung in der Zeitung" erschienen

Pünktlich zu Ostern ist die neue Ausgabe der "Zeitung in der Zeitung" erschienen. Thema ist diesmal: Vorsitzwechsel bei der SPD in der Region Hannover - Miersch wird Nachfolger von Aller. Mehr hier: <a href="/content/10879.php?a=4&b=2">Direkt zum Download</a> mehr...

 
Bahnhof
 

Aller optimistisch: Bahnhofbetreuung für Letter, Seelze und Dedensen-Gümmer kann kommen

„Was lange währt, wird - hoffentlich - endlich gut.“ Mit diesem Sprichwort kommentierte jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete und Ratsherr Heinrich Aller die bevorstehende Entscheidung über die Einstellung eines Bahnhofbetreuers für die drei Bahnhöfe Letter, Seelze und Dedensen-Gümmer. Die Verwaltung der Stadt Seelze wird jetzt eine Beschlussvorlage auf den Weg bringen, über die nach Ostern entschieden werden soll. Der SPD-Politiker hatte vor fast genau einem Jahr zu einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Detlef Schallhorn in das Seelzer Rathaus eingeladen, um das Projekt Bahnhofsbetreuung wieder aufleben zu lassen. mehr...

 
Heinrich Aller und Gesine Schwan
 

Bundesversammlung am 23. Mai: Heinrich Aller wählt Bundespräsidentin mit

In der nächsten Woche wählt der Niedersächsische Landtag die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Bundesversammlung in Berlin. Dazu Heinrich Aller: „Der SPD-Fraktion hat eine Delegation zusammengestellt, in der die verschiedenen Gruppen der Bevölkerung unseres Landes repräsentiert werden.“ Nur vier Landtagsabgeordnete sind dabei, darunter auch der SPD-Politiker Aller aus Seelze. Die übrigen sechszehn 16 Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind Gewerkschaftlerinnen und Gewerkschaftler, Sportlerinnen und Sportler, Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, ehrenamtlich Engagierte und Unternehmer. mehr...

 
Heinrich Aller MdL
 

Aller: "Conti brutal - Einstellung der LKW-Reifenproduktion ist Anschlag auf das Stammwerk Hannover insgesamt!"

Als Anschlag auf das gesamte Stammwerk der Conti in Hannover bezeichnet Heinrich Aller, Vorsitzender der SPD Region Hannover, die Einstellung der LKW-Reifenproduktion. Die Vorstandentscheidung sei ein Schlag ins Gesicht für die Belegschaft und komme in dieser Brutalität völlig überraschend. Mit der Einstellung der LKW-Reifenproduktion werde am Stammsitz eine weitere tragende Säule des Unternehmens in Hannover einfach weggehauen. "Das haben die Belegschaft, der Stammsitz und die ganz Stadt nicht verdient! Wir stehen im Kampf um Arbeitsplätze und Stammwerk an der Seite der Kolleginnen und Kollegen, ihrer Betriebsräte und der Gewerkschaft", so Aller in einer ersten Reaktion auf die angedrohte Produktionsstilllegung zum Jahresende. mehr...

 
Flyer Bunt statt braun
 

bunt statt braun: SPD Region Hannover unterstützt DGB-Initiative gegen den Nazi-Aufmarsch am 1. Mai 2009 | Aller: „Wir stehen Schulter an Schulter wenn es heißt: Kein Fußbreit den Faschisten!“

Die SPD in der Region Hannover bekräftigt mit Nachdruck ihre Unterstützung des Bündnisses gegen den Naziaufmarsch am 01.05.09 in Hannover. Nach den vielen Vorbereitungstreffen, an denen sich die SPD maßgeblich beteiligt hat, ist klar: „Am 1. Mai wird Hannover ein starkes Zeichen gegen rechts setzen. Die Sozialdemokraten stehen Schulter an Schulter mit Gewerkschaften und anderen Bündnispartnern, wenn es heißt: Kein Fußbreit den Faschisten.“, sagt Heinrich Aller MdL, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Region Hannover. mehr...

 
Heinrich Aller
 

Aller fordert Bericht der städtischen Wirtschaftsförderung über Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf Unternehmen und Arbeitsplätze in Seelze

Die Stadtverwaltung soll über die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf Seelzer Unternehmen und die Arbeitsplätze in der Stadt berichten. Das hat der Ratsherr Heinrich Aller für die nächste Sitzung des Ratsausschusses für Zentrale Dienste (AZD) gefordert. Der SPD-Politiker hat dazu aktuelle Presseberichte zum Anlass genommen, in denen mit Hinweis auf die aktuelle Entwicklung Kurzarbeit und sogar Stellenabbau von örtlichen Unternehmen angekündigt worden sind. Die Wirtschaftförderung der Stadt, so Aller, müsse sich umgehend ein Bild von der Lage machen und berichten. mehr...